Christian Iwan

geboren 1974 in Eisenstadt; aufgewachsen im burgenländischen Frauenkirchen

erste musikalische Ausbildung in den Musikschulen Frauenkirchen und Neusiedl am See (Klavier) und bei Franz Graf in Eisenstadt (Orgel)

Studien in den Fächern Kirchenmusik, Orgel-Konzertfach, sowie IGP Klavier und Cembalo an der Wiener Musikuniversität

prägende Lehrer waren Wolfgang Capek, Herbert Tachezi und Guido Mayer (Orgel), Erwin Ortner und Johannes Prinz (Chorleitung), Wolfgang Sausen (Komposition), Christiane Karajev (Klavier), Wolfgang Glüxam (Cembalo)

Meisterkurse bei Ludger Lohmann und Michael Radulescu

Preisträger beim Orgelwettbewerb der ION Nürnberg 2004

1. Preis beim 3. Internationalen Orgelwettbewerb in Erfurt 2005

1999 bis 2009 Domorganist und Referent für Kirchenmusik in der Diözese Eisenstadt

2006 bis 2008 Gastprofessur für Orgel und Orgelimprovisation an der Musikuniversität Graz

seit 2009 Domorganist in Graz

Lehrbeauftragter für Generalbass an der Musikuniversität Graz

internationale Konzerttätigkeit als Organist

eine intensive Beschäftigung mit Fragen des Orgelbaus rundet seine Tätigkeit ab.